Oberpfälzer Gauverband

Gauehrenvorstand Franz Wutz feiert den 85. Geburtstag




Der Gauehrenvorstand des Oberpfälzer Gauverbandes, Franz Wutz, feierte am 10.10.2016 seinen 85. Geburtstag. Zur Feier hatte er neben seiner Familie auch seine Trachtler eingeladen. In Vertretung des Landesvorsitzenden des Bayerischen Trachtenverbandes Max Bertl gratulierte die stellvertretende Landesvorsitzende Renate Koch. Vom Oberpfälzer Gauverband würdigten 1. Gauvorstand Peter Kurzwart, 2. Gauvorstand Jürgen Hofmann und Gaujugendleiter Andreas Götz die Verdienste von Franz Wutz. Vom Trachtenverein „Stoarosn“ Sinzing gratulierte die 1. Vorsitzende Marianne Beer. Auch der Trachtenverein „D’Rosentaler“ Painten und die Schlierachtaler aus Nürnberg gratulierten.

Die Buam der „Stoarosn“ Sinzing und von „Enzian“ Bruck erfeuten das Geburtstagskind und seine Gäste jeweils mit einigen Plattlern.

Musikalisch gratulierten die Geschwister Winterer aus Schwarzenfeld und die Gautrachtenkapelle Beratzhausen.

Franz Wutz war am 18. November 1950 Gründungsmitglied des Trachtenvereins „Stoarosn“ Sinzing. Im Vereinsausschuß war er als Vorplattler, Vortänzer, Jugendleiter, Theaterleiter, Kassier und Revisor sowie 25 Jahre als 1. oder 2. Vorstand tätig. Auch überörtlich war Franz Wurz mehrere Jahrzehnte akitv tätig. Von 1978 bis 1989 wirkte er im Bezirk Oberpfalz als Gebietsjugendleiter Süd, Bezirksjugendleiter und 2. Bezirksvorsitzender mit. 1989 wurde er zum 1. Bezirksvorsitzenden gewählt. Unter seiner Führung erfolgte 1993 die Umwandlung der Bezirksverband Oberpfalz in der Vereinigung links der Donau in den heutigen eigenständigen Oberpfälzer Gauverband. In seiner Amtszeit als 1. Gauvorstand von 1993 – 2000 wurde eine Gauchroniks erstellt und eine Gaufahne angeschafft, die beim Gaufest 2000 geweiht wurde. Am 21.03.1999 wurde Franz Wutz zum Gauehrenvorstand ernannt. Franz Wutz ist Ehrenmitglied der Stoarosn Sinzing, der Schlierachtaler Nürnberg, dem Trachtenverein Parsberg, Holzhackerbuam Chicago, Alpiner Verein Regensburg und Enzian Bruck. Vom Oberpfälzer Gauverband erhielt er die Ehrennadeln in Silber und Gold.

Am 03. September 2000 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.