Oberpfälzer Gauverband

Bericht von der Schulung für Theaterleiter und –spieler in Schwandorf am 12.3.2011

 

Aashal’tn, schnaufa, toi, toi, toi!“

 

 

Begeisterung bei der Schulung für Theaterleiter und –spieler mit dem Theaterpädagogen und Regisseur Marco Thomas.

 

Neue Blickwinkel für das Laienspiel finden, war das Ziel einer Tages-Schulung des Oberpfälzer Gauverbandes am 12.3.2011 im Schützenheim in Schwandorf.

Sachausschussleiter Günter Alois Stadler, der Organisator, begrüßte neben dem Regisseur fünfzehn Teilnehmer aus der ganzen Oberpfalz. Er hob die Bedeutung

des gemeinsamen Theaterspiels zur Förderung der Mundart, des Brauchtums und der Lebensfreude hervor.

Nach einem kurzen Grußwort von 2. Gauvorstand Peter Kurzwart legte Marco Thomas los.

Er übte den Einsatz von Tempo, Dynamik und Körpersprache und überraschte mit vielen neuen Erkenntnissen. Blickkontakt, Sprech- und Bewegungspausen, Stimm- und Textarbeit, Kraft und Kraftumkehr, die Wichtigkeit von Pausen, Rollentausch, Gefühle und Emotionen im richtigen Moment, brachten völlig neue Perspektiven für

die Bühnenarbeit.

Jeweils drei Teilnehmer inszenierten eigene, selbstverfasste Sketche, die anschließend gemeinsam analysiert wurden. Thomas beeindruckte am Ende noch mit dem „Figaro Monolog“.

Viel zu schnell ging der Tag vorbei. Stadler dankte dem Experten Marco Thomas für sein großartiges Engagement und wünschte einen sicheren Rückflug nach Norwegen, dem derzeitigen Domizil des Fachmannes. Den begeisterten Teilnehmern wünschte er viel Erfolg für ihre weitere Arbeit auf den jeweiligen Bühnen der Trachtenvereine.

 

Oberpfälzer Gauverband

Sachausschuß Mundart, Laienspiel u. Brauchtum
Ltg.: Günter Alois Stadler

 

 

 

Regisseur Marco Thomas und Sachausschussvorsitzender Günter Alois Stadler

Regisseur Marco Thomas, Sachausschussvorsitzender Günter Alois Stadler

 

 

Seminarteilnehmer

 

 

Eindrücke von Theaterseminar